Z OGNIEM W GŁOWIE 3 ist die dritte Ausgabe der deutsch-polnischen Begegnungen, die der neuen Dramatik und dem Theater für Jugendliche gewidmet sind und vom Teatr Dramatyczny in Wałbrzych in Zusammenarbeit mit deutschen Partnern realisiert werden.

Die beiden vorigen Ausgaben fanden 2014 und 2016 statt.

Der Ausgangspunkt der diesjährigen Veranstaltung ist die Frage an die Jugendlichen nach der Zukunft der Welt, die vielleicht untergeht oder gerade ganz anders anfängt.

 

Während der vier Tage dauernden Veranstaltung finden zwei Premieren von Inszenierungen für Jugendliche statt, die extra zu diesem Anlass produziert worden sind („Nach uns das All” von Sibylle Berg in der Regie von Paweł Świątek und „Goethe-Institut” in der Regie von Cezary Tomaszewski nach Texten von Goethe), drei Lesungen von neuen deutschen Texten (ins Polnische extra für die Veranstaltung von Iwona Nowacka übersetzt), die von Publikumsgesprächen begleitet werden, Präsentationen von deutschen und polnischen Experten (Henning Fangauf, Marcus Dross, Torsten Michaelsen, Agata Siwiak, Wojtek Faruga), die von ihrer Praxis des Theaters für und mit jungen Menschen erzählen. Wir laden auch zu einem Videoscreening von „Five Easy Pieces“ in der Regie von Milo Rau ein.

Darüber hinaus auch Workshops, Inszenierungen, Gespräche und eine große Debatte mit Jugendlichen.

Die Wałbrzycher Jugendlichen werden die Moderation der Publikumsgespräche übernehmen und den abendlichen Diskussionsclub animieren und so zum Hauptgastgeber der diesjährigen Begegnung werden.

 

Z OGNIEM W GŁOWIE 3 ist eine gute Gelegenheit zur Diskussion darüber, welche Position die Jugendlichen im polnischen und deutschen Theater haben. Daher laden wir ganz herzlich Theaterintendant*innen, Dramaturg*innen und Theaterpädagog*innen, Übersetzer*innen, Dramatiker*innen, Kurator*innen, Lehrer*innen, Forscher*innen und alle Interessierten ein, an der Begegnung teilzunehmen.

 

Kuratorinnen des Projektes Z OGNIEM W GŁOWIE 3. sind:
Dorota Kowalkowska und Iwona Nowacka.

 

Z OGNIEM W GŁOWIE 3. wird mitfinanziert von der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, dem Goethe-Institut und der Selbstverwaltung der Woiwodschaft Niederschlesien.

Deutscher Partner: Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland (Frankfurt am Main)

 

Detaillierte Informationen über das Programm und Anmeldesystem bekommen Sie bei Dorota Kowalkowska: tel. +48 74/ 64 88 315.

 

PROGRAMM ↓

16.11 / FREITAG

17:00 / IM THEATER
JA(N) DORMAN
Workshop für Jugendliche und Lehrer – Hubert Michalak

19:00 / KLEINE BÜHNE
Sibylle Berg
PO NAS CHOĆBY KOSMOS (NACH UNS DAS ALL)*
Regie: Paweł Świątek
POLNISCHE ERSTAUFFÜHRUNG / OFFIZIELLE ERÖFFNUNG

 

17.11 / SAMSTAG

10:30 – 11:30 / KLEINE BÜHNE
Henning Fangauf / KJTZ (Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland) – Einführungsbeitrag des Projektpartners
12:00 – 13:30
PRÄSENTATION DES DEUTSCHEN EXPERTEN – Torsten Michaelsen (Kollektiv Ligna)

13:45 – 15:00 / KLEINE BÜHNE
PRÄSENTATION DER POLNISCHEN EXPERTIN – Agata Siwiak

17:00
LESUNG (1.)
Sibylle Berg
PO NAS CHOĆBY KOSMOS
Regie: Karolina Szczypek
(NACH UNS DAS ALL) + Publikumsgespräch
19:00
LESUNG (2.)
Laura Naumann
BRZYDKI WSZECHŚWIAT
Regie: Piotr Kurzawa
(DAS HÄSSLICHE UNIVERSUM) + Publikumsgespräch

18.11 / SONNTAG

9:30 -10:45 / I LO
DOORMAN – Workshop für Theatermacher – Hubert Michalak

11:00 – 12:30 / I LO
DZIKI (WILD) **
Regie: Klaudia Hartung-Wójciak
Vorstellung + Workshop
13:00 – 14:30 / KLEINE BÜHNE
PRÄSENTATION DES DEUTSCHEN EXPERTEN – Marcus Dross
(Mousonturm)

14:45 – 16:00 / KLEINE BÜHNE
PRÄSENTATION DES POLNISCHEN EXPERTEN – Wojtek Faruga

17:00
LESUNG (3.)
Jakob Nolte
NO FUTURE FOREVER
Regie: Karol Krugowski
+ Publikumsgespräch
19:00 / KLEINE BÜHNE
VIDEOSCREENING
FIVE EASY PIECES
Regie: Milo Rau
+ Publikumsgespräch

19.11 / MONTAG

11:00 – 13:00 / GROßE BÜHNE / PREMIERE
INSTYTUT GOETHEGO (GOETHE-INSTITUT)
Regie: Cezary Tomaszewski
13:00 -13:40 / KLEINE BÜHNE
364
Jugendinszenierung
Regie: Sylwia Aftyka-Łoda
14:00 – 15:00
ZUSAMMENFASSENDE DISKUSSION MIT JUGENDLICHEN
OFFZIELLER ABSCHLUSS DER VERANSTALTUNG Z OGNIEM W GŁOWIE 3.

Dodaj swój komentarz:
IMIĘ
E-MAIL

Z powodu ochrony przed spamem Twój komentarz zostanie wyświetlony po akceptacji przez administratora strony.